Freu[n]de
[Frei]zeit
Freu[n]de [Frei]zeit

Über uns

Unser Projekt „FreiZeit für junge Geflüchtete“ besteht aus einer
bunten Gruppe motivierter Menschen, die sich für geflüchtete Kinder und Jugendliche engagiert.

„FreiZeit für junge Geflüchtete“ arbeitet unter dem Dach des Exil e. V. – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge, in dessen Büros wir unsere wöchentlichen Organisationstreffen abhalten. Das größte Ziel des Projekts besteht darin, geflüchteten Menschen in Kreis und Stadt Osnabrück vielfältige Freizeitaktivitäten anzubieten und diese zu begleiten, um den betroffenen Menschen Abwechslung zu ihrem Alltag zu schaffen.

Unser Projekt setzt sich aus zwei Schwesterprojekten zusammen, die das gleiche Ziel verfolgen, aber unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Das erste Schwesterprojekt – „FreiZeit für Flüchtlingskinder“ (FFF) – arbeitet mit Kindern und Jugendlichen aus der Erstaufnahmeeinrichtung Bramsche-Hesepe zusammen. Das zweite Schwesterprojekt – „UMFdenken – jetzt!“ (UMF) – richtet sich an „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“. Beide Projekte arbeiten unter dem Namen „FreiZeit für junge Geflüchtete“ Hand in Hand – gemeinsam werden wöchentliche Organisationstreffen abgehalten, Öffentlichkeitsveranstaltungen organisiert und Teamtage verbracht.

Unbezahlbar und freiwillig 2020

Freizeit für Flüchtlingskinder

FreiZeit für Flüchtlingskinder (FFF) ist eine bunte Gruppe von Menschen, die sich für geflüchtete Kinder und Jugendliche, die in der Erstaufnahmeeinrichtung Bramsche-Hesepe leben, engagieren.
Im zweiwöchentlichen Rhythmus bieten wir ihnen vielfältige Freizeitaktivitäten an. Bei regelmäßigen Vorbereitungstreffen besprechen wir zukünftige Aktionsnachmittage. Unser Angebot reicht von Fußball spielen, Tanzen, Basteln bis hin zu Workshops mit Zirkus- oder Erlebnispädagogen. Die Vielfalt unseres Programms ist uns wichtig und jede:r kann sich mit eigenen Ideen einbringen.

UMFdenken – jetzt!

Bei UMFdenken – jetzt! verwirklichen wir Freizeitprojekte mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, kurz UMF, in und um Osnabrück.
Unsere Aktionen finden zweiwöchentlich, meist samstags, statt. Die jeweiligen Angebote sind dabei sehr unterschiedlich – Spielenachmittage in Jugendeinrichtungen, Schwimmen oder Aktivitäten zur Berufsorientierung sind nur einige Beispiele. Durch die Aktionen sollen auch Räume für interkulturelle Begegnungen geschaffen werden.

Aktuelles

Wir bedanken uns bei allen privaten Spender:innen und Koorperationspartner:innen, die unsere Projekte unterstützen.